Avid Series® Salmon & Steelhead Spinning
Avid Series® Spinning Rods:

Ich glaube als leidenschaftlicher St.Croix Fan ist es mal Zeit für ein erstes Tackle Review meiner geliebten Stecken. Als erste möchte ich euch die Allroundpeitsche von der amerikanischen Rutenschmiede vorstellen, die Ruten der AVID Serie Salmon & Steelhead Spinning. Man kann sagen, diese Rutenserie liegt im Mittelklasse Sektor von St. Croix, was nicht heißt, dass diese Rute auch nur mit der 'mittelklasse' zu bewerten ist, ganz im Gegenteil.

Hier habe ich die Modelle, mit denen ich fische, in eine Tabelle gepackt, damit man besser nachvollziehen kann, um welche Modelle es sich handelt.

Model

Länge

Power

Aktion

Teile

Schnur (lbs)

Ködergew.

(oz.)

Rutengewicht

(oz.)

AVS70
MLF

7'

ML

Fast

1

4 – 10

1/8 – 3/8  

3,8

AVS66
MHF

6'6"

MH

Fast

1

8 – 14

3/8 – 3/4

4

AVS90
MHF2

9'6"

MH

Fast

2

8 – 17

3/8 – 1

6

AVS90
HF2

9'

H

Fast

2

12 – 25

1/2 – 2

6


Die Ruten sind made in the U.S.A, deshalb sucht man bei ihnen vergebens Angaben im metrischen System. Längen (feet) und Gewichtsangaben (oz.) könnt ihr dieser Tabelle entnehmen: >>Tabelle<<.

Außerdem finden wir weitere Angaben über die Aktion des Rutenblanks. Moderne Ruten werden nicht mehr, wie wir es kennen, in parabolisch, semiparabolisch etc. eingeteilt, sondern es wird viel genauer definiert, was man vom Rutenblank erwarten kann. Die Unterteilung: slow, moderate oder regular, fast und xtra fast sind mittlerweile bei vielen Rutenbauern Gang und Gäbe. Der Vorteil den wir Angler haben, wir können optimal die Rute auswählen, die wir für unsere angestrebte Angelei benötigen. Eine umfangreiche Erklärung findet ihr >>hier<<.


Der aufmerksame Leser wird es schon erkannt haben, ich fische hauptsächlich Ruten mit der Aktion 'fast'. Das ist kein Zufall, denn diese Aktion ist ausreichend zum Allroundspinnen. Egal ob mit Gummifisch und Jig am Grund oder mit aktiv geführten Hardbaits, diese Aktion ist gut wenn man häufig die Techniken und Methoden wechselt. Heißt aber im Umkehrschluss, ich muss beim Angeln und Werfen Abstriche machen. Fische ich hauptsächlich mit Gufis am Grund, ist ein Rute mit einer 'x-tra fast' Aktion anzuraten. Kommen bei 'Spinnen' hauptsächlich Hardbaits ans Band und ich bevorzuge eine aktive Köderführung, ist eine 'moderate' oder 'regular' Aktion unübertrefflich. Erstens, ich schone bei aktiver Führung mein Handgelenk und zweitens beim Werfen lässt sich der Blank eindeutig besser aufladen. Jedoch hat jeder Angler seinen eigenen Geschmack und Angelstil, da sollte man die Wahl der Rute seinen Bedürfnissen anpassen.

Kleiner Tipp: Kaufe nie eine Angelrute nur über das Anraten eines anderen Anglers, dieser gut gemeinte Ratschlag vom Angelfreund ist schon häufig in die Hose gegangen.

Zurück zu den Ruten von St. Croix: Was ich an diesen Ruten so toll finde? Auf das, was auf die Ruten aufgedruckt ist, kann man vertrauen. Trotz Korkgriff sind die Ruten unglaublich leicht. Auch das Balance-Verhältnis zwischen Rute und Rolle ist nahezu perfekt, bei einer 4000er Rollengröße liegt sie perfekt in Waage. Eine Rollengröße kleiner oder größer fällt bei den AVID's kaum ins Gewicht. Das Rückgrat der Ruten kann sich sehen lassen, der Blank federt harte Fluchten der Räuber spielend ab.

Die AVS90HF2 ist für meine Zwecke (niederländische Polderhechte) völlig ausreichend. Mit Swimbaits von 50g wird die 'heavy' Version gut ausgelastet, jedoch sollte man sich gut überlegen, ob man vollzieht.

AVS90MHF2, ideal für leichte bis mittelschwere Köder. Ideales Ködergewicht ist 15g, aber auch schwerere Köder bis 25g kann die Rute verkraften.


Die kürzeren Modelle (AVS70MLF & AVS66MHF) setze ich vorwiegend beim Boots- bzw. Kayakangeln ein. Egal ob vertikal oder werfend-diagonal, alles ist möglich. Genau so soll es sein, ich brauche keine weiteren Stöcke für die unterschiedlichen Techniken.